Das bin ich

Als Hamburger Jung kam ich am Mittwoch, den 18. Februar 1970 zur Welt.   Seit meinem neunten Lebensjahr wohnte ich in Hamburg Poppenbüttel. Während meiner Jugend hat der Fußball meine Freizeitgestaltung dominiert. Ich war damals schon begeisterter HSV-Fan. Selbst beim Training „meines“ HSV war ich regelmäßiger Besucher, damit ich auch immer alle Autogrammkarten bekam.   Nach meinem Schulbesuch habe ich 1988 eine Ausbildung bei der BARMER in Norderstedt zum Sozialversicherungsfachangestellten erfolgreich absolviert. Nach der Ausbildung 1991 war ich zuerst Sachbearbeiter. Nach verschiedenen Positionen bin ich 1998 als Geschäftsstellenleiter nach Fehmarn gezogen. Im Jahr 2000 habe ich dann die Bezirksgeschäftsführung in Oldenburg/Holstein übernommen. Die Tätigkeit als Bezirksgeschäftsführer übe ich heute noch aus. Nach fast 30 Jahren in diesem Bereich kann ich sagen, dass ich die Stärken und Schwächen im System sehr gut kenne.   Auf Fehmarn habe ich meine Frau Silke kennengelernt. Wir haben 2002 dort geheiratet und sind Eltern von drei wundervollen Töchtern.

Unser Eigenheim haben wir 2003 in Burg auf Fehmarn bezogen. Endlich hatte jedes Kind sein eigenes Zimmer.

 

Unsere Kinder heißen Celina (21), Lara-Manou (19) und Pia-Marie (16).

 

Zu unserer Familie sind zwischenzeitlich Hunde, Katzen und Kaninchen dazugekommen.

Am 7. April 2017 wurden wir Großeltern. Eine großartige Sache, da sind meine Frau und ich sehr stolz drauf und freuen uns sehr über unseren Enkel Matheo.  

Da ich ein sehr sozialer Mensch bin, engagiere ich mich in verschiedenen Vereinen und Institutionen ehrenamtlich. Ich bin Vorsitzender der SPD Fehmarn, Stadtvertreter, Mitglied im Finanzausschuss und Vorsitzender des Bau- und Umweltausschusses der Stadt Fehmarn.

Darüber hinaus gehöre ich der Verbandsversammlung des Wasserbeschaffungsverbands auf Fehmarn an. Ich unterstütze die DLRG Fehmarn als 2. Vorsitzender, bin Mitglied im Lions Club und ehrenamtlicher Versichertenberater der Deutschen Rentenversicherung Bund.  

Ich bin der festen Überzeugung, dass Menschen, die im Leben oft Glück hatten, die Verpflichtung haben sollten, sich für die Gesellschaft ehrenamtlich zu engagieren. Das tue ich gerne.

 

In meiner Freizeit gehe ich gerne joggen. Leider haben in den letzten Monaten meine Knie nicht mehr so mitgespielt, wie es erforderlich gewesen wäre. Nun beginne ich langsam mit dem Aufbautraining und hoffe, dass ich irgendwann meinen zweiten Marathon laufen kann. Meinen ersten Marathon habe ich 2014 in Hamburg überlebt. Ich laufe nie auf Zeit, ich will nur  meine Gedanken ordnen. Am liebsten laufe ich, wenn ein Hund dabei und die Ostsee in der Nähe sind.Auch Rad fahren macht mir großen Spaß, besonders auf Strecken in der Natur. Aber auch spannende Bücher lese und höre ich gerne. Im Auto singe ich am liebsten die deutschen Lieder mit.

 

Suchen

Webmaster

Login